Webservice-Aufruf in Metadaten

 

Sie können ein Metadatenfeld einrichten, dessen Wert vom Ergebnis eines Webservice-Aufrufs innerhalb des Netzwerks bestimmt wird.

 

Damit kann Scan2x praktisch jedes System und jede Anwendung abfragen, um Metadaten über ein Dokument zu erhalten.

 

Die Schaltfläche Webservice Einrichtung wird angezeigt, wenn ein als Webservice-Anruf definiertes Metadatenfeld ausgewählt wurde, wie rechts abgebildet.

 

 

Wenn Sie auf die Schaltfläche „Webservice Einrichtung“ klicken, erscheint der folgende Assistent, über den Sie eine aufzurufende Webservice-URL sowie eine von diesem Webservice bereitgestellte Funktion festlegen können. Außerdem können Sie die Eingaben für die von dem Webservice benötigten Parameter einrichten. Diese Eingaben stammen aus den Metadaten, die aus dem Dokument über OCR erfasst, vom Benutzer eingegeben oder von anderen Webservices erhalten wurden.

 

 

Geben Sie auf der Registerkarte „Webservice Einrichtung“ die Webservice-URL sowie den Benutzernamen und das Passwort in die betreffenden Felder für den Webservice ein, auf den Scan2x zugreifen soll. Wählen Sie in den Optionen rechts im Bildschirm den Webservice-Typ SOAP, REST POST oder REST GET aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche , um Ihre Eingaben zu testen und sicherzustellen, dass damit eine Verbindung zum Webservice hergestellt wird. Wenn dies gelingt, wird die Dropdown-Liste „Funktion“ mit den Methoden gefüllt, die der gewählte Webservice bereitstellt. Wählen Sie eine Methode aus der Dropdown-Liste aus. Im Feld „Parameter“ unter der Dropdown-Liste werden die Parameter angezeigt (sofern relevant).

 

Auf der Registerkarte „Testbereich“ können Sie Ihre Konfiguration mit Beispieldaten testen. Das vom Webservice zurückgegebene Ergebnis kann eingesehen und verifiziert werden.

 

 

 

Copyright © 2022 Avantech Software